SPOBIS 2021
09. - 10. Februar 2021

Programm 2020

Programmplaner

Programmplaner

 

Format: 25.06.2020
10:00
29.1. |
10:00 – 10:15 |
Raum 9 |
|
Open Stage |
Zutritt: Economy / Business / Premium

bfv-esports.de! Mit der Konsole in die Kabine

Unsere Open Stage ist ein weiteres interaktives Content-Format auf dem SPOBIS. Die Besonderheit: Teilnehmer können mit diesem Side-Event selbst aktiv am SPOBIS teilnehmen und den Inhalt selbst bestimmen.

Johannes Kanz

Digitalmarketing / Projektleiter eSports
BFV
13:00
29.1. |
13:55 – 14:15 |
Raum 11 |
|
Bühnenprogramm |
Zutritt: Business / Premium

Ecosystem eSport: Wie funktioniert die Branche?

Der eSport etabliert sich immer mehr im Sportbusiness, 2019 wird global erstmals ein Umsatz von mehr als einer Milliarde Euro erzielt. Je mehr Geld im eSport bewegt wird, desto mehr drängen sich auch Fragen nach der Geldverteilung unter den Marktteilnehmern auf. Ein Einblick in die Geldströme des eSport-Ecosystems.

Jens Hilgers

Founding Partner
BITKRAFT ESports
14:00
29.1. |
14:15 – 14:45 |
Raum 11 |
|
Bühnenprogramm |
Zutritt: Business / Premium

Gemeinsamer Fortschritt: Was eSport und traditioneller Sport voneinander lernen können

Der eSport polarisiert in weiten Teilen noch immer. Das liegt auch an dessen Erfolg: Sponsoren investieren immer mehr Geld in den Markt, Spieler verdienen immer mehr, die Zuschauerzahlen steigen. Und so verwundert es nicht, dass traditionelle Sportarten den eSport zunehmend als Konkurrenz wahrnehmen. Doch ist das sinnvoll oder sollten beide Welten lieber voneinander lernen?

Thomas Schmidt

COO
ESL

Jan Pommer

Geschäftsführer
Galopprennsportverband
29.1. |
14:45 – 15:20 |
Raum 11 |
|
Bühnenprogramm |
Zutritt: Business / Premium

Medien und eSport: Welche Modelle funktionieren?

Trotz steigender Bekanntheit und Umsatzwachstum findet eSport im linearen deutschen Fernsehen bislang so gut wie überhaupt nicht statt. Dabei haben andere Länder wie Dänemark bereits hohes TV-Interesse an eSport realisiert. Ob und weshalb die Skandinavier ein positives Beispiel für die Bundesrepublik darstellen können, diskutieren Medienvertreter aus beiden Ländern miteinander.

Daniel von Busse

COO
Sport1

Allan Hvid

Chefredakteur Sport
TV2
15:00
29.1. |
15:20 – 15:45 |
Raum 11 |
|
Bühnenprogramm |
Zutritt: Business / Premium

Mobile Gaming: Wie sich die technische Entwicklung auf das Spielverhalten auswirken wird

Mobile Gaming hat seine Anfänge im Nokia-Klassiker „Snake“. Seither sind die technischen Möglichkeiten exorbitant gestiegen. Smartphones bestimmen die Welt. Auf denen bereits heute mehr als 13 Millionen Nutzer regelmäßig Spiele nutzen. Die Gaming-Branche beschert dies einen jährlichen Umsatz von 485 Millionen Euro – Tendenz steigend. Wie sich Mobile Gaming weiter entwickeln wird und was das für den Markt bedeutet, erklärt Tobias Scholz, Professor der Universität Siegen.

Dr. Tobias Scholz

Professor
Universität Siegen
16:00
29.1. |
16:05 – 16:40 |
Raum 11 |
|
Bühnenprogramm |
Zutritt: Business / Premium

Sponsoren aus dem eSport: Unsere Erfahrungen, unsere Erwartungen

eSport war eine Zeit lang so etwas wie das schöne Mädchen, das niemand zum Tanzen auffordern wollte. Doch diese Zurückhaltung ist vorbei. Heute gibt es weltweit bereits mehr als 1170 Sponsorings im eSport. Dabei werden die Unternehmen, die sich im eSport engagieren immer namhafter. Damit steigen aber auch die Erwartungen, die an diese Partnerschaften geknüpft sind. Welche das sind und welche Erfahrungen bisher mit eSport gemacht worden sind, erklären zwei Global Player beim SPOBIS.

Arjan Sissing

SVP of Corporate Brand Marketing
Deutsche Post DHL Group

Milan Černý

Director of Strategic Partnerships
SAP
29.1. |
16:40 – 17:15 |
Raum 11 |
|
Bühnenprogramm |
Zutritt: Business / Premium

Erlösmodelle im eSport: was funktioniert und was nicht

„Es ist nicht alles Gold, was glänzt“ – eine Binse, die auch für den eSport gilt. Denn auf der einen Seite wächst der Markt zwar stetig und teilweise sogar überproportional schnell, aber auf der anderen Seite können im eSport nur die wenigsten Unternehmen, Teams und Anbieter positive Bilanzen ausweisen. Zumindest noch nicht. Ein kritischer Erfahrungsaustausch zwischen den CEOs des größten Publisher, Veranstalters und Clans der Szene.

Ralf Reichert

CEO
ESL

Alexander Müller

CEO
SK Gaming

Alban Dechelotte

Head of Sponsorship & Business Development
Riot Games