Europas größter

Sportbusiness Kongress

30.– 31. Januar 2017

Teilnehmer
0 +
Entscheider
0 % +
Programme
0 h +
Referenten
0 +
Bestes Networking

Stimmen zum Kongress

    "Hier finden Sie interessante Themen, gute Atmosphäre und ebenfalls ein gutes
    Netzwerk. Diese drei Komponenten
    zeichnen den SPOBIS aus."

    Karl-Heinz Rummenigge
    Vorstandsvorsitzender FC Bayern München

    "Über 20 Jahre hinweg eine Erfolgsgeschichte."

    Oliver Bierhoff
    Manager DFB-Team

    "Es sind interessante Beiträge dabei, man kann sich sehr viele Anregungen holen."

    Oliver Kahn
    ehem. Fußballnationaltorwart

    "Ein fester Bestandteil im 
    Jahreskalender."

    Jens Thiemer
    Vice President Marketing Mercedes-Benz Cars

    "Sehr interessant, sehr lebhaft."

    Herbert Hainer
    ehem. Vorstandsvorsitzender Adidas

    "Modische Trends! Ich habe hier im Foyer bereits etliche Herren gesehen, die als Guardiola herumlaufen."

    Harald Schmidt
    Entertainer

    "Das ist sicherlich die interessanteste Veranstaltung, die es in diesem Bereich in Europa gibt."

    Hans-Joachim Watzke
    Geschäftsführer Borussia Dortmund

    "Eine gute Kontaktmöglichkeit, um mit Sponsoren und Partnern ins Gespräch zu kommen. Nicht zuletzt deshalb hat sich der SPOBIS so gut etabliert."

    Thomas Bach
    Präsident IOC

    "Ich bin beeindruckt, was hier alles geboten wird."

    Dietmar Hopp
    Mitbegründer SAP

    "Es lohnt sich, hier zu sein."

    Christian Seifert
    Geschäftsführer DFL

News

    Harvard-Fallstudie: eine Strategie-Diskussion mit Sky-Chef Carsten Schmidt

    Es war die wichtigste Entscheidungssituation für Sky Deutschland im Jahr 2017: Wie soll sich das Top-Management um CEO Carsten Schmidt im Rahmen der nationalen Medienrechte-Ausschreibung der Deutschen Fußball Liga (DFL) ab der Saison 2017/18, dem Kern-Recht des Pay-TV-Senders, verhalten?
     
    Mit den strategischen Überlegungen von Sky beschäftigte sich auch die Harvard Business School innerhalb einer Fallstudie. Im Rahmen eines 1:1-Talks im SPOAC-Forum werden beim SPOBIS 2017 spannende Einblicke in die Case-Study gegeben und mit Sky-Deutschland-Vorstandschef Carsten Schmidt über die Studie diskutiert.

    Meldung teilen auf:

    RB-Leipzig-Chef Mintzlaff über die Frage: Ist Erfolg planbar?

    Der sportliche Aufstieg von RB Leipzig verlief rasant – und das sicherlich nicht nur wegen der finanziellen Unterstützung von Red Bull. Im 1:1-Talk gibt der Vorstandsvorsitzender Oliver Mintzlaff Einblicke in das System und die Strategie des Leipziger Bundesligisten. Das Gespräch hat seinen roten Faden dabei in der übergeordneten Frage „Ist Erfolg planbar?“
     
    Einblicke in einen der schillerndsten Clubs Deutschlands, den FC St. Pauli, geben zudem Oke Göttlich (Präsident) und Joachim Pawlik (Vizepräsident). Das Aufsichtsrats-Duo ist auch in der freien Wirtschaft erfolgreich und nennt zu Management-Themen Learnings aus beiden Welten.

    Meldung teilen auf:

    Social Media im Sport

    Social Media Trends im Sport
    Wer den richtigen Content liefert, der findet auch Gehör im Social Web. Wie dies genau funktioniert und welche Rolle Bilder dabei spielen, wird Ken Mainardis (Vice President Global Sport and Entertainment bei Getty Images) beim SPOBIS 2017 im Forum „Social Media Trends im Sport“ erläutern.

    Über seine Präsentation hinaus wird Mainardis außerdem beim SPOBIS 2017 zusammen mit Rüdiger Müller (Head of Digital, FIFA), Tobias Kaufmann (Leiter Medien und Kommunikation 1. FC Köln) und Karten Bentlage (Geschäftsführer Akzio) über das folgende Ziel diskutieren: „Der beste Content für die richtige Strategie: So erreichen Sie Ihre Fans über Social Media“

     

    Inszenierung von Sport via Instagram
    Mehr als 600 Millionen Menschen nutzen derzeit weltweit Instagram. Auch viele Marken und Sportler sind bereits bei Instagram etabliert und verfügen über eine entsprechende Reichweite. In Deutschland beispielsweise führen drei Sportler die Liste der Instagram-Nutzer mit den meisten Followern an: Toni Kroos, Mesut Özil und Mario Götze. Allein Kroos zählt mehr als neun Millionen Follower. Heiko Hebig (Partnerships Manager Northern Europe Instagram) wird beim SPOBIS einen Einblick geben, wie sowohl Sportler als auch Marken ihr Wachstum, ihr Engagement und ihr Brand Building mittels Instagram vorantreiben können.

     

    Social Media & Sportler: So baut man seine Marke auf!
    Die Kommunikationsformen von Sportlern haben sich in den vergangenen Jahren durch die Digitalisierung grundlegend verändert. Plötzlichen können sie selbst bestimmen, wie sie ihre Marke über Social-Media-Plattformen aufbauen wollen. Davon wiederum profitiert die werbetreibende Industrie, wenn sie Sportler als Testimonials verpflichtet. Welche Dos and Don’ts sollten bei diesem Thema beachtet werden und vor allem: Wie nutzen Sportler Social Media, um sich selbst als Marke zu positionieren? Darüber spricht beim SPOBIS Georg Nolte (Geschäftsführer Ruhmservice/Management F1-Weltmeister Nico Rosberg).

    Meldung teilen auf:

    UFC, Grand Départ: Der SPOBIS abseits des Fußballs

    From zero to hero: Der Aufstieg der UFC
    Im vergangenen Sommer wurde die US-amerikanische Kampfsportorganisation Ultimate Fighting Championship (UFC) für vier Milliarden US-Dollar an William Morris Endeavor & International Management Group (WME-IMG) verkauft. Auf dem SPOBIS erklären James Elliott, Senior Vice President & General Manager der UFC und Adam Kelly, Senior Vice President, Head of Sales EMEA & Global Business Development von IMG, den rasanten Aufstieg der Kampfsportart.

     

    Die Tour de France zu Gast in Düsseldorf
    Am 1. Juli 2017 startet die Tour de France mit dem 13 Kilometer langen Grand Départ erstmals in Düsseldorf. Für die Stadt ist das Event eine riesige Marketing-Plattform. Sven Teutenberg, ehemaliger Radprofi und Geschäftsführer der Düsseldorfer Event- und Marketing-Agentur La Bici Sport Management, die das Rennen vermarktet, erklärt auf dem SPOBIS die Event- und Vermarktungspläne der Rheinstadt mit dem Grand Départ.

    Meldung teilen auf:

    Podcast – SPONSORs erklärt den SPOBIS

     

    Meldung teilen auf:

    SPOBIS fragt nach: Welche Erwartungen und Herausforderungen haben Sie an das Jahr 2017?

    Martin Kind, Präsident Hannover 96:
    Die Bundesliga hat sich in den letzten Jahren kontinuierlich und erfolgreich weiterentwickelt – sportlich und wirtschaftlich. Diese Entwicklung wird sich auch im Jahre 2017 fortsetzen.
    Hannover 96 ist in der Saison 2015/2016 in die 2. Bundesliga abgestiegen. Ziel der Saison 2016/2017 ist der direkte Wiederaufstieg. Weitere Herausforderungen sind die Struktur und auch die Marke Hannover 96 zielgerichtet erfolgreich weiterzuentwickeln.

    Prof. Dr. Sascha L. Schmidt, Lehrstuhlinhaber und Director WHU Otto Beisheim School of Management:
    Sportverbände, -vereine und -institutionen erkennen mehr und mehr, dass sie ganzheitlich von Kooperationen mit Forschungsinstituten und Universitäten profitieren können. Die Zusammenarbeit der Sportbusinessbranche mit Universitäten und Forschungsinstituten wird sich daher im Jahr 2017 weiter intensivieren.
    2017 wird es die Hauptaufgabe der Sportbusinessbranche sein, sich der digitalen Transformation zu stellen und die Digitalisierung in allen Geschäftsbereichen weiter voranzutreiben.

    Carsten Schmidt, CEO Sky Deutschland:
    Sky wird auch 2017 alles daransetzen, schneller als die Mitbewerber zu wachsen und die Marktführerschaft dynamisch auszubauen. Die Konzentration liegt auf der perfekten Exekution unserer Pläne in den Bereichen Content, Service und Innovation.
    Sky baut mit dem Sky Sport HQ ein neues Sportproduktionszentrum für die Original Sky Bundesliga Konferenz und schafft auch knapp 100 neue Arbeitsplätze. Außerdem wird Sky Sport Mitte des Jahres erstmals mit einem eigenen Portal auch digital rund um die Uhr die Anlaufstelle für Sportfans in Deutschland und Österreich. Beide Projekte und die erfolgreiche Etablierung von Sky Sport News HD im Free TV bilden Herausforderungen, auf die sich die Sky Redaktions- und Produktionsteams freuen.

    Meldung teilen auf:

    Sportevents in Städten: Bewerben und ausrichten

    Eines der größten Sportevents in diesem Jahr in Deutschland findet direkt vor der Haustür des SPOBIS statt: der Grand Départ der Tour de France. Am 1. Juli startet der Auftakt zur „Großen Schleife“ mit einem 13 Kilometer langen Einzelzeitfahren durch Düsseldorf. Wie die Event- und Vermarktungspläne für den Grand Départ konkret aussehen, erklärt beim diesjährigen SPOBIS Sven Teutenberg, ehemaliger Radprofi und heutiger Geschäftsführer des Vermarkters La Bici Sport Management.

    Meldung teilen auf:

    Nico Rosberg beim SPOBIS 2017

    Der aktuelle Formel-1-Weltmeister Nico Rosberg wird beim SPOBIS 2017 auf der Bühne stehen. Nach dem Gewinn seines ersten WM-Titels mit Mercedes AMG Petronas und dem darauffolgenden Rücktritt aus der „Königsklasse“ entschwand der Bayern-Fan in den wohl verdienten Urlaub. Mit frischen Kräften kommt Rosberg am 30. Januar nach Düsseldorf, um über seine vergangenen Leistungen und seine Pläne für die Zukunft zu sprechen.

    Meldung teilen auf:

    Experten diskutieren eSport-Vermarktung

    eSport ist vor allem auch ein Sport der jungen Zielgruppe – und damit hochattraktiv für Marken wie beispielsweise Coca-Cola und Red Bull, die sich längst im elektronischen Sport engagieren. Doch wie funktioniert die Vermarktung konkret – gerade im Unterschied zur Fußballbundesliga? Zum Thema „Vermarktung eSport: Ein Abgleich zwischen „alter“ und „neuer“ Welt diskutieren Ralf Reichert (Managing Director ESL Global), Robert Müller von Vultejus (Managing Director Lagardère Sports Germany) und Alexander Jobst (Marketingvorstand FC Schalke 04).

    Das ganze Programm! Direkt zur Anmeldung!

    Meldung teilen auf:

    StartUp-CEO erläutert Wettgeschäft im eSport

    Mit einer virtuellen Währung auf Counter-Strike, Dota2 oder League of Legends wetten und damit Gutscheine für beispielsweise Amazon gewinnen? Klingt abgefahren, ist es auch. Und mit seinem innovativen Ansatz hatte das US-Unternehmen Unikrn aus Seattle im Jahr 2015 dann auch keine großen Probleme, Geld von Investoren wie Mark Cuban für das Start-up einzusammeln: Der Besitzer der Dallas Mavericks rief laut Unikrn-CEO Rahul Sood noch während eines Interviews bei CNBC über das eSports-Betting-Geschäft bei Sood an, um wenige Tage später eine millionenschwere Investition zu fixieren. Auf dem SPOBIS 2017 gibt der Unikrn-Chef weitere Einblicke in sein florierendes Business.

    Das ganze Programm! Direkt zur Anmeldung!

    Meldung teilen auf:

    MTG-Vice President ordnet eSport-Entwicklung ein

    Immer mehr Branchenvertreter wittern im eSport ein gutes Geschäft. Dieses hat vor über einem Jahr bereits der schwedische Medienkonzern Modern Times Group (MTG) getätigt und den bestimmenden Marktplayer Turtle Entertainment übernommen. Beim SPOBIS ordnet Arnd Benninghoff (Executive Vice President Modern Times Group) die Entwicklung der milliardenschweren Branche ein und spricht über die laufenden MTG-Projekte.

    Das ganze Programm! Direkt zur Anmeldung!

    Meldung teilen auf:

    Investoren in der Bundesliga: Kind und Filbry sprechen Klartext

    In nicht mehr ferner Zeit könnte die 50+1-Regel im deutschen Fußball fallen. Davon jedenfalls gehen immer mehr Club-Verantwortliche aus. Einer der ersten, der davon profitieren kann, ist Martin Kind. Wie der Präsident von Hannover 96 die Zukunft der Investoren-Regel in der Bundesliga sieht, erklärt er beim SPOBIS 2017. Auch Klaus Filbry (Vorsitzender der Geschäftsführung des SV Werder Bremen) hat eine klare Meinung zu diesem Thema und wird sie beim Kongress in Düsseldorf im Vortrag „Strategische Partner in der Bundesliga? Ja, aber nicht um jeden Preis“ erläutern.

    Das ganze Programm! Direkt zur Anmeldung!

    Meldung teilen auf:

    Dies wünschen sich Clubs von Investoren – und das erwarten Investoren von Clubs

    Ob Scheich, Oligarch oder Unternehmer: Der europäische Spitzenfußball wird immer interessanter für Milliardäre. Welche Investoren-Modelle gibt es dazu bereits im Ausland? Und sind diese Konstruktionen auch eine erstrebenswerte Perspektive für die Bundesliga? Darüber sprechen beim SPOBIS 2017 Dr. Siegfried Friedrich (Partner Baker Tilly Roelfs) und Matthias Lehleiter (Leiter Kompetenzzentrum Sportler bei Berenberg).

    Für großes Aufsehen sorgte bei dieser Fragestellung kürzlich auch die Park Lane Investment Bank. Die US-amerikanische Bank mischt in den USA bei diesem Thema kräftig mit – sei es bei Proficlubs in der NBA, der NFL oder der NHL. Auch in der Premier League arbeitet Park Lange bereits mit Clubs wie dem FC Liverpool zusammen.

    Für Deutschland prognostizierte Park Lane vor wenigen Wochen, dass vor allem Clubs vom Tabellenende der Bundesliga sowie Zweitligisten „attraktive Partner für potenzielle Anteilseigner aus den USA“ seien. Beim SPOBIS wird Thomas Rudy (Vice President der Park Lane Investment Bank) deshalb durch die Investorenbrille die Frage beantworten: „Was erwarten Investoren von Bundesliga-Clubs?“

    Das ganze Programm! Direkt zur Anmeldung!

    Meldung teilen auf:

    Rummenigge und Watzke diskutieren: „Wem gehört der Fußball der Zukunft?“

    Das Kräfteverhältnis im europäischen Fußball verschiebt sich, neue Wettbewerbe entstehen, bestehende Wettbewerbe werden verändert. Beispielsweise sind Europas Top-Clubs künftig zu 50 Prozent an der UEFA Champions League beteiligt, parallel soll die Club-WM auf 32 Teams aufgestockt werden. Wo führt das hin?

    Im 2:1-Talk diskutieren Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender des FC Bayern München, und Hans-Joachim Watzke, Geschäftsführer von Borussia Dortmund, wie sich der Fußball der Zukunft gestaltet und wie eine gute Balance zwischen Clubs und Nationalmannschaften sowie nationalen und internationalen Wettbewerben aussehen kann.

    Das ganze Programm! Direkt zur Anmeldung!

    Meldung teilen auf:

    Millionenschwere Sponsoringbudgets

    Als Sportsponsoring-Kongress gegründet, bleibt der SPOBIS auch im kommenden Jahr der Treffpunkt für sponsoringtreibende Unternehmen schlechthin. Auf den unterschiedlichen SPOBIS-Bühnen werden verschiedene Sponsoren erläutern, wie sie ihre Millionenbudgets im Sponsoring nutzen und aktivieren sowie welche Ziele und Strategien dahinterstecken. Mit dabei sind unter anderem: Audi, Commerzbank, Electronic Arts, Emmi, Ergo, Lyoness, Media Markt, Microsoft, Modern Times Group, SAP, Park Lane Investment Bank, Spar, Tipico und Under Armour.

    Das ganze Programm! Direkt zur Anmeldung!

    Meldung teilen auf:

    Zahlreiche Club-Vertreter auf der SPOBIS-Bühne

    Zahlreiche Vertreter von nationalen und internationalen Fußballclubs werden beim SPOBIS 2017 Einblicke in Ihre Geschäftsstrategien geben. Auf der Bühne stehen unter anderem: 1. FC Kaiserslautern, 1. FC Köln, Borussia Dortmund, RB Leipzig, FC Bayern München, FC Chelsea, FC Ingolstadt 04, FC Schalke 04, FC St. Pauli, Fortuna Düsseldorf, Hannover 96, Hertha BSC und der SV Werder Bremen.

    Das ganze Programm! Direkt zur Anmeldung!

    Meldung teilen auf:

    Open Presentations

    Neu beim SPOBIS 2017: Zeigen Sie in 25 Minuten Ihre besten Fallbeispiele und gehen in den Diskurs mit potentiellen Geschäftspartnern. Die Inhalte und Darstellung der Präsentation bestimmen Sie komplett selbst. Buchen Sie Ihr Ticket der Option für Ihre Präsentation in der neuen Networking-Area. Die Bewerbung Ihrer Präsentation erfolgt über das offizielle Kongressprogramm.

    Meldung teilen auf:

    Pre-Opener

    Hochkaräter unter sich! Am Vorabend laden wir unsere Partner des Kongresses exklusiv in das neue Hausmann’s von Tim Mälzer und Patrick Rüther in der Düsseldorfer Altstadt ein. Seien Sie auch dabei und buchen Sie eines der stark limitierten Tickets!

    Meldung teilen auf:

    Neue DFL-Partner erläutern Strategie

    Die Vergabe der Bundesliga-Rechte für den Zyklus 2017/18 bis 2020/21 war das Sportmedien-Thema des Jahres. Beim SPOBIS erläutern die neuen DFL-Partner Eurosport und RTL Nitro ihre Strategie zur Verwertung der DFL-Rechte. Sport1 erklärt, wie der Verlust der Übertragungsrechte kompensiert werden soll. Darüber hinaus erläutert ProSiebenSat.1, wie der Medienkonzern sein Sportportfolio unter der neuen Dachmarke 7Sports diversifizieren und bisher branchenfremde Geschäftsmodelle entwickeln will.

    Meldung teilen auf:

    Dazn-CCO John Gleasure zieht erstes Fazit

    Es ist das größte Neu-Produkt in der deutschen Sportmedien-Szene seit Jahren: Im Sommer hat die Perform Group Dazn gestartet, ein „Netflix des Sports“. Für 9,99 Euro im Monat können Sportbegeisterte unter anderem die Premier League sowie die US-Sportligen NBA und NFL sehen. Auch Highlight-Rechte der Bundesliga sind im Angebot enthalten. Beim SPOBIS 2017 erläutert John Gleasure, CCO Dazn und einer der Perform-Gründer, das Projekt und zieht ein erstes Fazit – im Rahmen des ersten Dazn-Bühnenauftritts in Deutschland überhaupt.

    Meldung teilen auf:

    Harvard-Fallstudie: eine Strategie-Diskussion mit Sky-Chef Carsten Schmidt

    Die nationale Medienrechte-Ausschreibung der Deutschen Fußball Liga (DFL) ab der Saison 2017/18 stellte Pay-TV-Marktführer Sky vor eine überaus wichtige Entscheidungssituation. Sicher war: Das Preisniveau der nationalen Bundesliga-Live-Rechte würde steigen. Gleichzeitig steigt für Sky aber auch die Herausforderung, diese Rechtekosten zu refinanzieren. Wie stimmt ein Pay-TV-Sender also seine Rechte- und Verhandlungsstrategie darauf ab?

    Meldung teilen auf:

    DraftKings will deutschen Markt erobern

    Fantasy-Sportmanager-Spiele sind in den USA ein Milliardenmarkt. DraftKings gehört hier seit 2012 zu den beiden Marktführern. Der 35-jährige CEO und Gründer des Start-ups, Jason Robins, wurde 2015 in den USA in den Top10 der einflussreichsten Jung-Unternehmer geführt. Jetzt will er auch den deutschen Markt erobern. 

     

    Meldung teilen auf:

    Under Armour will in europäischen Markt drängen

    Under Armour ist derzeit vielleicht der spannendste und aggressivste Challenger auf dem internationalen Ausrüstermarkt. Der Sportartikelkonzern aus Baltimore hat sich vorgenommen, seine Konkurrenten Adidas und Nike anzugreifen. Wir möchten von Chris Bate, Vice President Europe, wissen, wie das gelingen soll, und was das für den europäischen und speziell deutschen Markt bedeutet? 

     

    Meldung teilen auf:

    NBA- und NFL-Spitzenvertreter in Düsseldorf

    Der US-amerikanische Sport ist führend bei Themen wie Digitalisierung, Internationalisierung oder der Vermarktung von Sportarten. Im Speziellen sind die NBA und die NFL aus Sportbusiness-Sicht das Maß aller Dinge. In Düsseldorf geben NFL-Entwicklungs-Experte Akash Jain und NBA-Auslands-Chef Benjamin Morel Einblicke in ihre Strategien und Insights aus ihrem Ligageschäft.

    Das ganze Programm! Direkt zur Anmeldung!

    Meldung teilen auf:

Referenten

Karl-Heinz Rummenigge

Vorstandsvorsitzender

FC Bayern München

Hans-Joachim Watzke

Vorsitzender der Geschäftsführung

Borussia Dortmund

Nico Rosberg

Formel-1-Weltmeister

Jean Todt

President

Federation Internationale de l'Automobile (FIA)

Jason Robins

CEO

Draftkings

Carsten Koerl

CEO

Sportradar

Chris Bate

Vice President

Under Armour

John Gleasure

COO

DAZN

Carsten Schmidt

CEO

Sky Deutschland

Tina Müller

Chief Marketing Officer

Opel Group

Ben Morel

Managing Director & Senior Vice President

EMEA at National Basketball Association

SPOBIS
APP download
Stellen Sie sich Ihr persönliches Programm zusammen und sehen Sie alle Teilnehmer ein.

Die SPOBIS-App

Jetzt downloaden
und Vorteile nutzen.

Impressionen

Videos

DFB-Manager Bierhoff über die Wettbewerbsfähigkeit in der Weltspitze | SPOBIS 2016
DFL Chef Christian Seifert über die Zukunft der Bundesliga | SPOBIS 2013
IOC-Präsident Thomas Bach gibt exklusive Einblicke über (Breiten-)Sport im Fernsehen | SPOBIS 2012
BVB-Chef Watzke im Talk: "Ist Erfolg planbar?" | SPOBIS 2015
FC Bayern Chef Rummenigge im Talk über die Zukunft des Fußballs | SPOBIS 2014
DOSB-Präsident Alfons Hörmann über die Zukunft des Sports
FC Schalke 04 AR-Chef Clemens Tönnies im Talk | SPOBIS 2014
Oliver Kahn im Talk über seine Karriere nach dem Fußball | SPOBIS 2013
Sportbusiness Kongresse von SPONSORs: Beste Plattform für Networking im Sport
Beiersdorfer (HSV) und Bode (Werder) über Rivalität und Erfolgshunger | SPOBIS 2016
Best of Harald Schmidt - „Ich und Guardiola" | SPOBIS 2014
Kommerz vs. Romantik im Fußball – Kind, Lohmeyer & Co. diskutieren | SPOBIS 2014
Kongress-Stimmen | SPOBIS 2013
Sports-Content-Chef Ruibal erläutert Wege der Sportrechte-Distributionen auf YouTube | SPOBIS 2014
Wolfgang Niersbach (Ex-DFB-Präsident) im Talk | SPOBIS 2015
Sportradar CEO Carsten Koerl über den Weg zum global Player im Sportbusiness | SPOBIS 2016
Eurosport CEO Hutton über TV-Rechte der Olympiade und Eurosports zukünftige Strategie | SPOBIS 2016
Discovery Communications Geschäftsführerin Aigner-Drews über die Strategie Eurosports | SMS 2015

Besucherinformationen

Location

CCD Congress Center Düsseldorf
Stockumer Kirchstraße 61
40474 Düsseldorf
www.ccd.de

Eingang: Stadthalle

Anfahrt

Das CCD Congress Center Düsseldorf verfügt über eine optimale Verkehrsinfrastruktur. Unsere Besucher profitieren von einer hervorragenden Anbindung an den internationalen Flugverkehr und einer sehr guten Erreichbarkeit durch öffentliche Verkehrsmittel und PKW.

 

Anreise per Auto
Anreise per Flugzeug
Anreise per ÖPNV 

 

Parken
Parkmöglichkeiten stehen Ihnen auf den Parkflächen P3 und P5 zur Verfügung.

Hotel

Wir empfehlen Ihnen folgende Hotels in Düsseldorf:

Me and All Hotels
Immermannstraße 23, 40210 Düsseldorf

Rate: EZ 129,- Euro inkl. Frühstück
Reservierung: +49 211 54259 110 / Booking.duesseldorf@meandallhotels.com
Passwort: SPOBIS

 

Renaissance Hotel
Nördlicher Zubringer 6, 40470 Düsseldorf

Rate: EZ 129,- Euro inkl. Frühstück
Reservierung: +49 211 62160
Passwort: SPOBIS 

Bitte bedenken Sie, dass die Abrufkontingente nur begrenzt verfügbar sind.

Medien

Wir freuen uns, in diesem Jahr für Sie zwei starke, nationale Wirtschafts- und Informationsmedien als Partner an unserer Seite zu haben.

 

Wir danken für die hervorragende Zusammenarbeit!

Veranstalter

SPONSORs ist der führende deutschsprachige Informationsdienstleister im Sportbusiness.

Seit seiner Gründung 1996 bietet SPONSORs allen Marktteilnehmern ein umfangreiches Informationsangebot sowie Plattformen, auf denen die Marktteilnehmer miteinander interagieren und sich weiterbilden können. Das Verlags-Portfolio reicht von der medialen Aufbereitung (Online und Print) über Kongresse und Corporate Events bis hin zu Weiterbildungseinrichtungen für die Führungskräfte von morgen.

weiterlesen

SPONSORs ONLINE gilt als unentbehrliche Nachrichten- und Serviceplattform für die gesamte Branche und bietet täglich exklusive Meldungen, hintergründige Analysen sowie ein Business-Clipping zu allen branchenrelevanten Themen. SPONSORs Search enthält Informations- und Datenmaterial auf Knopfdruck und der SPONSORs Newsletter informiert täglich über alle relevanten Geschehnisse.

Das monatlich erscheinende SPONSORs MAGAZIN bündelt die wichtigsten Informationen und bietet den Entscheidern der Sportbusiness-Szene einen umfassenden Überblick über alle wichtigen Themen und Entwicklungen aus den verschieden Bereichen der Branche. Darüber hinaus ist SPONSORS Herausgeber von Reports, Studien und Specials zu diversen Themen rund ums Sportbusiness.

Die jährlichen SPONSORS Kongresse decken alle für die Branche relevanten Bereiche ab, einige sind führend in ihrem Bereich in Europa. Unter der Kongress-Dachmarke SPOBIS werden derzeit durchgeführt:

SPOBIS (SPONSORs Business Summit) – Europas größter Sportbusiness-Kongress ist der Jahresauftakt für die gesamt Sportbusinessbranche.

SPOBIS Media – Der Kongress für die Entscheider an der Schnittstelle zwischen Sport & Medien.

SPOBIS Clubmanager – Unter dem Motto von Clubs für Clubs treffen sich jährlich die Clubverantwortlichen zum sportartübergreifenden Austausch. 

Insgesamt ziehen jedes Jahr insgesamt über 300 Referenten und 3000 Teilnehmer aus dem In- und Ausland an. 

Neben den Kongressen bringt SPONSORs die führenden Köpfe der Branche auch im Rahmen von eigenen und/oder hochwertigen Veranstaltungen Dritter, beispielsweise Länderspielen der Deutschen Fußball Nationalmannschaft, zusammen. Auch wurde mit dem jährlich stattfindenden SPONSORs Open House eine zusätzliche Plattform geschaffen, um den intensiven und persönlichen Austausch der Branchenprotagonisten zu fördern. 

Um die künftigen Führungskräfte der Branche sowie „High Potentials“ aus anderen Wirtschaftsbereichen optimal auf die künftigen Herausforderungen im Sportbusiness vorzubereiten, haben SPONSORs und die „WHU – Otto Beisheim School of Management“, eine der renommiertesten Business Schools in Europa, die SPOAC – Sports Business Academy by WHU gegründet. Die  „Sports Business Academy“  bietet künftigen Führungskräften aus dem Sportbusiness eine bedarfsgerechte, interdisziplinäre und praxisorientierte Weiterbildungsmöglichkeit auf internationalen Spitzenniveau.